Mycelia

Gewinnt den Segen der Waldgöttin, indem ihr als erstes Euer Spielfeld leer räumt! Sichert Euch die einzigartigen Fähigkeiten der Waldbewohner, um in diesem einfachen Deckbau-Spiel die magischen Tautropfen zum Schrein des Lebens zu bringen.

In diesem einfach zu erlernenden Deckbau-Spielstartet jede Spielerin ihren Zug mit drei karten, spielt diese vollständig aus und führt die auf den Karten abgebildeten Fähigkeiten aus. Mit den Fähigkeiten werden zwei Ziele verfolgt: Sich stärkere Karten kaufen, um sich die Unterstützung der Waldbewohner zu sichern, die einem dabei helfen den Segen der Waldgöttin schneller zu erlangen; und das eigene Spielfeld zu leeren, indem man die darauf befindlichen Tautropfen entweder direkt in den Schrein legt oder sie nach und nach näher zum Schrein hinbewegt.

Abgesehen von den zusätzlichen Aspekten des Spielfelds entsprechen die Regeln bekannten Deckbau-Richtlinien: Jede beginnt mit ihrem eigenen Deck aus 6 Karten, die ausgespielt und auf einen Ablagestapel gelegt werden. Wenn man keine Karten mehr nachziehen kann, wird der Ablagestapel gemischt und als neuer Nachziehstapel bereitgelegt. Dabei verbessert man sein Deck, indem man zusätzliche Karten hinzufügt. Besonders, dass man alle Handkarten ausspielen muss, macht den Spielverlauf einfach zu verstehen, da man sich nur entscheiden muss, wo und wie man die Fähigkeiten verwenden möchte. Da das spielentscheidende Element auf dem Spielplan ist und nicht im Deck, kann man sich voll und ganz auf den Deckbau konzentrieren und hat keine langweiligen, "leeren" Karten im Deck. Darüber hinaus erhält man von jeder einzelnen Karte Unterstützung dabei das Spielziel zu erreichen alle eigenen Tautropfen zum Schrein des Lebens zu bringen, wodurch sich jede ausgespielte Karte gut anfühlt.

Modularer Schwierigkeitsgrad
Für erfahrene Spielerinnen lässt sich die Komplexität des Spiels mit wenigen Handgriffen erhöhen: So ist in der Box bereits eine Erweiterung mit zusätzlichen Karten enthalten, die den Waldbewohnern kompliziertere Fähigkeiten geben. Zusätzlich werden unterschiedliche Spielpläne für die Spielerinnen geboten, die stets fair sind und die die Spielzüge vor allem zu Beginn asynchroner machen. Diese Module können nach Belieben hinzugefügt oder weggelassen werden und erhöhen den Wiederspielwert stark.

Spielmaterial
Das sanfte Farbschema und die niedlich gestalteten Pilz-Illustrationen fallen sofort ins Auge. Ein Thema, das sich in jedem einzelnen Bestandteil des Spiels wiederfindet, man wird nicht müde das Spielmaterial genau zu inspizieren und sich mit all den neu gewonnen Waldbewohnern anzufreunden. Der Schrein des Lebens ist unglaublich kreativ gestaltet und ihn zu verwenden ist stets ein kleines Erfolgserlebnis. Durch den Schrein kommen zusätzliche Tautropfen ins Spiel, die den Spielverlauf unvorhersehbar machen.
Für Deckbau-Einsteigerinnen könnten am Spielplan zugewiesene Plätze für Nachzieh- und Ablagestapel gekennzeichnet sein. Gleiches gilt für die Auslage der Waldbewohner. Dies tut dem Spielspaß zwar keinen Abbruch, würde neuen Spielerinnen das Spiel aber weiter vereinfachen. Zudem sind die Symbole auf den Karten nicht intuitiv verständlich - ein Blick in die Spielanleitung ist bei neuen Karten manchmal erforderlich, um zu verstehen, was sie tun.

Solo-Variante
Einzelne Spielerinnen finden mit Gwidyon einen Pilzfreund, der sie zum Duell herausfordert. Gwidyon spielt nach seinen eigenen Regeln und bietet einen herausfordernden Wettlauf, der selbst erfahrene Spielerinnen auf die Probe stellt.

 

Spieletester

04.12.2023

Fazit

Im gesamten Spiel ist spürbar, dass Wert auf drei Dinge gelegt wurde: Anziehende Illustrationen, intuitiver Spielablauf und gleichzeitig Tiefe im Spielziel. Die Balance zwischen diesen Faktoren ist in Mycelia hervorragend gelungen. Für erfahrene Spielerinnen lässt sich das Spiel nach und nach erweitern, mit einer inkludierten Erweiterung und variablen Spielplänen. Die Begeisterung ist also nicht nur für das Spiel und seine Geschichte geweckt, sondern auch für alle Arten von Pilzen!

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • einfacher Einstieg ins Deckbau-Genre
  • Komplexität anpassbar
  • kreatives Thema und Design

Minus

  • wenig Spielerinneninteraktion
  • schwierige Symbolik

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 1 bis 4
Alter: ab 9 Jahren
Spieldauer: 45 Minuten
Preis: 37,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2023
Verlag: Ravensburger
Grafiker: Justin Chan
Zubehör:

4 doppelseitige Spielpläne

1 Schrein des Lebens

1 Startspielermarker (Pilz)

4 Nachschubkarten

4 Aufbaukarten

14 Aktionsplättchen

72 Blätter

1 Würfel

84 Tautropfen

2 zusätzliche Schreinfelder

100 Karten

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7161 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2305 Berichte.