Scotland Yard - Sherlock Holmes Edition

Ein Spieler schlüpft in die Rolle von Moriarty, die anderen spielen Sherlock Holmes und sein Detektiv-Team. Schon beginnt eine packende Verfolgungsjagd durch das viktorianische London. Wird Moriarty entwischen?

Zum Kultspiel aus den 90er Jahren braucht man wohl nicht viel zu sagen. Wer kennt sie nicht, die wilde Hatz durch die Straßen von London. Und wer das ursprüngliche Scotland Yard kennt, wird von Ablauf und Spielziel nicht überrascht sein. Natürlich gab es im damaligen viktorianischen London um 1895 noch keine Busse oder Taxen, dafür aber Kutschen, Pferdebahnen und auch die U-Bahn, die mit dampfbetriebenen Eisenbahnen bereits seit 30 Jahren die Metropole befährt, können für die Jagd genutzt werden. Und der alte Haudegen Moriaty darf bei seiner Flucht vor den Gesetzeshütern sogar einen Heißluftballon benutzen.

Two in One

In der hier vorliegenden Edition sind im Prinzip zwei Spiele enthalten. Das Original auf der Jagd nach Mister X, respektive Moriaty, mit den veränderten Fahrgelegenheiten und eben eine Sherlock Holmes-Variante. Letztere verleiht den Protagonisten diverse Zusatzfähigkeiten, die die Jagd im Detail noch etwas anspruchsvoller macht. So kann Moriaty gezwungen werden, sein aktuelles Stadtviertel zu benennen oder ob er sich an einer der drei Sehenswürdigkeiten aufhält. Die Benutzung der Pferde- oder Untergrundbahn kann verboten werden und Inspector Lestrade lässt einfach Straßensperren errichten, an denen Moriaty nicht vorbei kann. Allerdings ist auch hierbei natürlich Teamwork angesagt, um das Netz immer enger spannen zu können. 

Aber auch der Halunke Moriaty hat mächtige und schmutzige Tricks auf Lager, um dem Ermittlerteam zu entkommen. Er hat auf dem ganzen Stadtgebiet diverse Geheimverstecke eingerichtet, von denen aus er ein Black Ticket oder Doppelzugticket verwenden darf. Zu guter Letzt ist auch die Verwendung eines Heißluftballons von einem unbekannten Punkt aus möglich, allerdings entscheiden dann Karten, wohin die Fahrt geht. Was wäre ein Gauner ohne die Verbrechen, die er an diversen Orten ausführen kann. Drei davon begangen und er gewinnt automatisch. 

Ansonsten hat Moriarty gewonnen, wenn er es schafft, bis zum Ende des Spiels unentdeckt zu bleiben. Die Ermittler gewinnen gemeinsam, wenn sich einer von ihnen gleichzeitig mit Moriarty auf derselben Station befindet.

 

Spieletester

19.06.2024

Fazit

Die Scotland Yard - Sherlock Holmes Edition ist wie das Original ein tolles Familienspiel mit interessanten deduktiven Anteilen. Das Urspiel wurde hier mit diversen Zusatzaktionen deutlich aufgebohrt und bietet damit ein noch besseres Spielerlebnis für Jung und Alt. Das Spiel ist bereits ab etwa 26€ erhältlich.

 

 

Redaktionelle Wertung:

Plus

  • neue reizvolle Komponenten
  • altes Spiel auf Neu gemacht
  • tolles Familienspiel
  • ausgeglichene Zusatzfähigkeiten auf beiden Seiten

Minus

  • eher nichts für Vielspieler

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 6
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: 45 bis 60 Minuten
Preis: 42,99 Euro
Erscheinungsjahr: 2022
Verlag: Ravensburger
Zubehör:

1 Spielplan
6 Spielfiguren
29 Startkarten
134 Tickets
10 Charakter-Chips
6 Spielertafeln
1 Fahrtentafel mit Einlegestreifen
1 Blickschutz
3 Bobby-Ringe
15 Tatortkarten
1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7217 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2311 Berichte.