Bolide

Formula Dé ist bereits eine Legende im Bereich der Rennspiele, und zudem ist der von zwei Grafikern während eines Regentages entwickelte Beitrag zum Thema "Rennspiele" der lebende Beweis, dass man auch Formel 1 in ein gutes Brettspiel verpacken und damit weltweit erfolgreich sein kann. Schon alleine die Liste der Ligen geht in die Meter...

2005 legte nun der italienische Sportspiele-Autor Alfredo Genovese seine erste Arbeit mit einem Formel 1-Spiel vor. Der kleine "Schönheitsfehler": Eigentlich gibt es das Ding schon als Spiel für Bleistift und kariertes Papier. Ob Genovese dieses Spiel auf Brett umgelegt hat oder einfach nur eine Idee hatte, ohne zu wissen, dass es die schon gab, ist sein Geheimnis, jedenfalls war "Bolide" als Rennspiel ohne Würfel geboren. Okay, nicht ganz, es gibt einen Ereigniswürfel. 


Das Spiel:

Bei diesem Spiel erhält jeder Spieler zwei Figuren: Ein Auto (das übrigens hässlich aussieht... ich wollt's nur mal sagen) und einen Marker. Im Zuges des Spieles werden beide Figuren auf dem Spielfeld liegen.

Die Zugreihenfolge entspricht der Reihenfolge der Wagen auf der Rennstrecke.

Der Plan ist mit einem Karomuster unterlegt, die Autos bewegen sich auf den Schnittpunkten, und zwar nach folgender Regel: Das Auto muss auf ein Feld bewegt werden, dass 0 - 2 Punkte vom eigenen Marker entfernt ist, darf dabei aber auch niemals mehr als 8 Felder weit ziehen. Start- und Endpunkt der Bewegung sollten durch eine gerade Linie verbunden werden (ein beiliegendes Lineal hilft bei der Bestimmung), andernfalls belastet der Zug die Reifen oder führt zu Duellen mit gegnerischen Wagen.

Wichtig ist dabei, dass sich der Spieler die Strecke, die sein Wagen fährt, genau merken muss. Denn nach dem Zug nimmt er seinen Marker und zieht den Weg, den er mit seinem Auto gefahren ist, vom neuen Standort des Autos mit dem Marker nach. Der Marker zeigt nun an, in welchen Bereich der Strecke das Auto in der nächsten Runde fahren muss.

Wie bei Formel 1-Spielen üblich hat ein Spieler, der aus dem Windschatten kommt, Vorteile. Optional kann der Spieler auch Vollbremsungen machen, den Motor auf Hochtouren drehen, versuchen, gegnerische Wagen von Feldern zu verdrängen usw.. Für solche Aktionen und Ereignisse gibt es Würfeltabellen und einen 12seitigen Würfel zur Bestimmung des Ergebnisses.

Das Rennen endet nach 3 Runden. Den Sieger des Spieles dürft Ihr Euch jetzt selbst ausrechnen...

Spieletester

19.08.2008

Fazit

Man sieht, "Bolide" bewegt sich im Bereich des weitgehend unzufälligen Rennspieles. Dort ist es mit Sicherheit eine leise Empfehlung, aber in diesem Bereich sind Spiele wie Mississippi Queen oder Hase und Igel bestimmt leichter verdaulich... und in jedem Fall schneller zu spielen. Spieler, die die Philosophie "lieber kurz, dafür öfter" vertreten, sollten von "Bolide" die Finger lassen. 120 Minuten Spieldauer sind hier Minimum (auch wenn der Verlag von 60 Minuten spricht).

Ansonsten sei noch ein leidiges Thema anzusprechen: Die Anleitung. Diese ist prinzipiell dreisprachig: Das italienische Original ist ins englische und deutsche übersetzt worden. Nur: Vergleicht man Deutsch und Englisch - oder auch nur den deutschen Text mit den beiliegenden Bildbeispielen - häufen sich frappante Fehler in der Regelerläuterung, wie es bei Khronos nicht schlimmer gewesen sein kann. Im Falle Bolide hat man es sogar geschafft, auf den Ereignistabellen die Würfelwerte falsch anzugeben. Man sollte sich also entweder das Englische übersetzen (lassen) oder jemanden mit Italienischkenntnissen suchen, der gleich das Original in die Hand nimmt. Denn wer sagt, dass nicht schon in der englischen Fassung einige Hacker versteckt sind?

Fazit: Rennspielfreunde sollten einen Blick riskieren, es lohnt sich. Ich persönlich mag "Formula Dé" dennoch mehr. Aber das bin mal eben wieder ich...
Redaktionelle Wertung:

Plus

Minus

Teilen mit facebook twitter

Kommentar verfassen

Details

Auszeichnungen:
Spieleranzahl: 2 bis 8
Alter: ab 14 Jahren
Spieldauer: 120 Minuten
Preis: 35,00 Euro
Erscheinungsjahr: 2005
Verlag: Ghenos Games
Genre: Wettlauf
Zubehör:

1 doppelseitiger Spielplan
8 Autos
8 Marker in den Farben der Autos
1 Spielblock
1 Lineal
1 Würfel
1 Anleitung

Anzeige

Statistik

Derzeit findest Du auf spieletest.at 7105 Gesellschaftsspiele-,
1656 Videospielrezensionen
2304 Berichte.