Kontakt Spenden

Kontakt




Brettspiel Hexenrennen


Fazit



Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook google+ twitter

Besucherkommentare

meikesch | 04.04.2010

Wir spielen es immer wieder gerne, denn es wird durch die Variabilität nie langweilig. Es ist immer spannend anfangs die verdeckten Kärtchen zu betreten. Manmuss außerdem schon etwas taktieren mit den drei Hexen- soll man auf Risiko gehen oder lieber schnell voran? Soll man den andern zurückschicken? Wie kann ich meine Punktechips so verwerten, dass sie mich gut nach vorne bringen? Einzig für Kinder manchmal schwierig zu verstehen ist das Ziel: Gewonnen hat wer die meisten Punkte hat im Zielbereich und nicht wer als erster alle drei hexen irgendwie im ziel hat. STeht einer mit zwei Hexen auf der vier (also 8 Punkte) gewinnt er obwohl vielleicht das Kind mit zwei hexen auf der zwei und mit einer auf die drei kommt (also 7 Punkte).

Marko Kassilowski | 09.03.2006

Nicht nur Kinder, auch Erwachsene haben Spass an Hexenrennen. Das "modulare Spielbrett" macht es spannender, da man ja nicht weis wo welche Plättchen liegen. Immer wieder entstehen so witzige und ungewönliche Kombinationen.

Alle Kommentare anzeigen

Kommentar verfassen

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Auszeichnungen:

Auswahlliste

Spieleranzahl: 2 bis 4

Alter: ab 7 Jahren

Spieldauer: 30 Minuten

Preis: 25 Euro

Erscheinungsjahr: 2001

Verlag: Queen Games

Autor: Wolfgang Panning

Grafiker: Katja Schmiedeskamp

Genre: Würfelspiel

Anzeige

Zubehör:

48 Wegstücke, 48 Spielkarten, 12 Hexen aus Holz, 1 Tableau mit Zieleinlauf, 2 Besenstiele, 1 Würfel







Anzeige
Derzeit findest Du auf spieletest.at 5423 Gesellschafts- und 1555 Videospielrezensionen sowie 1574 Berichte.