Barbarossas Erbe

Fragen von/an Autoren, Tipps zur Materialbeschaffung, Interessante Kickstarterprojekte usw.

Moderatoren: Arno Steinwender, Jörg Domberger

DennisH
Spiele Neuling
Spiele Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 5. November 2018, 19:27
Geschlecht: männlich

Barbarossas Erbe

Beitragvon DennisH » Montag 5. November 2018, 23:44

Hallo zusammen,

ich bin auf dieses Forum gestoßen als ich nach Spieletests bzw. Spieletestern gesucht habe. Ermutigt durch den sehr freundlichen und konstruktiven Ton, den ich beim Überfliegen einiger Themen hier kennengelernt habe, habe ich mich dazu entschlossen auch einen Thread zu eröffnen und hoffe auf ebenso konstruktives Feedback :).

Aber der Reihe nach.

Mein Name ist Dennis, ich bin 33 Jahre alt und lebe in Deutschland in der Nähe von Frankfurt am Main.

Ich habe vor etwa 15 Jahren erste Brettspielideen gehabt und auch umgesetzt, wie z.B. ein Trading Card Game oder ein Tabletop (im Stile von Magic the Gathering bzw. Dungeons and Dragons).
Anfang des Jahres hatte ich mal wieder eine neue Idee zu einem Spiel und bin seit dem auch mehr oder weniger stetig daran dieses Spiel auszuarbeiten.
Während ich an den ersten Spielen eher aus Spaß an der Freude gearbeitet habe, würde ich bei meinem aktuellen Projekt gerne einen Schritt weitergehen und versuchen es zu veröffentlichen.

Hier eine Zusammenfassung, um was es geht:
Der Titel des Spiels lautet "Barbarossas Erbe". Gemeint ist hier Friedrich Barbarossa, der im 12. Jahrunhert zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gekrönt wurde. Das Spiel ist ca. 100 Jahre später angesiedelt, als das Wahlsystem gerade am kippen war, weg von einer Vielzahl an Wahlberechtigten hin zu den sieben Kurfürsten (Mainz, Trier, Köln, Sachsen, Böhmen, Brandenburg und den Pfalzgrafen am Rhein).
Und das wäre dann auch schon das Ziel des Spiels. Man muss mindestens vier dieser sieben Kurfürsten auf seine Seite bringen, damit diese einen zum Kaiser wählen.
Man selbst schlüpft in die Rolle eines jungen Fürsten, der im Herrschaftsgebiet eines der fünf großen Herzogtümer Schwaben, Bayern, Lothringen, Franken und Westfalen ansässig ist. Es kann immer nur einen Vertreter dieser fünf Herzögtümer geben, so dass man prinzipiell auch sagen könnte jeder Spieler entscheidet sich für eines dieser fünf Herzögtümer. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass das Spiel für 2-5 Spieler ausgelegt ist.
Jedes dieser Herzögtümer hat spezifische Stärken, so dass sich jedes Herzogtum individuell spielen lässt und sich nicht einfach nur in der Farbe unterscheidet :).
Die Gunst der Kurfürsten erlangt man, indem man sein Reich und damit seine Macht ausbaut.
Dies geschieht durch das Sammeln von Ressourcen, womit man eine Reihe unterschiedlicher Gebäude errichten kann. Diese Gebäude reichen von einfachen Produktionsverbesserungen, über Gebäude, durch die man zu "Religiösem Einfluss", "Militärischer Macht" und "Wirtschaftlicher Stärke" kommt, bis hin zu mächtigen Burgen, durch die man sein Gefolge vergrößert und mehr Aktionsmöglichkeiten pro Runde haben kann.
Durch das steigern der drei Werte "Religiöser Einfluss", "Militärische Macht" und "Wirtschaftliche Stärke" hat man Zugang zu weiteren Möglichkeiten, wie etwa dem Führen von Feldzügen oder dem Errichten verbesserter Gebäude.
Daneben kann man auch Missionen der Kurfürsten erfüllen und sich somit Vorteile verschaffen.
Über all diese Wege erlangt man schließlich Ansehen in der Welt, wodurch man wiederum direkt seinen Einfluss bei den Kurfürsten steigern kann.

Das Spiel an sich ist fertig und nun bin ich auf der Suche nach Testspielern. Da sich in meinem näheren Bekanntenkreis leider nicht genügend Leute finden, mit denen man das Spiel effektiv testen könnte, habe ich meine Suche auf das Internet ausgweitet.

Da es natürlich schwieirg ist Brettspielabende über weite Strecken zu vereinbaren, habe ich noch eine Onlineversion des Spiels mit dem Tabletop Simulator (https://de.wikipedia.org/wiki/Tabletop_Simulator) erstellt.

Insgesamt schätze ich die Spieldauer auf 2 - 2,5 Stunden, vielleicht 3 mit Erklärungen.

Und nun hoffe ich auf möglichst viele Meinungen, Anregungen, Kommentare und selbstverständlich gerne auch Fragen.

Vielen Dank schonmal vorab,
Dennis

Hier noch ein paar visuelle Eindrücke aus der Tabletop Version:
Totale.jpg
Totale.jpg (384.06 KiB) 973 mal betrachtet
Der Dateianhang Schräge1.jpg existiert nicht mehr.
Der Dateianhang Totale.jpg existiert nicht mehr.

Simon Kriese
Team
Team
Beiträge: 1207
Registriert: Montag 27. Februar 2012, 18:16
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Puh, also generell: kooperativ, modulares Spielfeld, tolles Material und dichte Atmosphäre sind mal super :-)

Ganz weit oben auf jeden Fall: Space Alert & Descent 1. Edition
Wohnort: Wien - Wieden

Re: Barbarossas Erbe

Beitragvon Simon Kriese » Mittwoch 7. November 2018, 08:36

Hi Dennis!

Klingt durchaus spannend, was du da auf die Beine stellst! Einige wenige Dinge könnte ich vielleicht auf Basis dessen, was du oben geschrieben hast, anmerken. Letztlich hat das aber nicht wirklich Sinn, wenn ich das Spiel noch nicht umfassender kenne (2 bis 3 Stunden ist ja zumindest keine Klitzekleinigkeit mehr ;-) ). Also, ich wäre für eine Testrunde durchaus zu haben. Alles weitere sehen wir dann danach :-)

LG
Simon
Jedes Spiel bedeutet etwas. - Johan Huizinga

DennisH
Spiele Neuling
Spiele Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 5. November 2018, 19:27
Geschlecht: männlich

Re: Barbarossas Erbe

Beitragvon DennisH » Donnerstag 8. November 2018, 21:24

Hallo Simon,

vielen Dank für dein Interesse.

Ich habe auch eine (Kurz-)Anleitung geschrieben, die alle Spielregeln und wesentlichen Fragen beinhaltet bzw. beantwrotet.

Möchtest du die Anleitung im Vorfeld lesen oder lieber gleich mitten in die Action eintauchen? :)

Die oben angegebene Spielzeit von 2-3 Stunden bezog sich auf ein volles Spiel mit fünf Spielern. Zu zweit wäre es nochmal deutlich kürzer.

Viele Grüße,
Dennis


Zurück zu „Spieleautoren / Kickstarter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste