Seite 1 von 2

The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Sonntag 17. Januar 2016, 10:29
von jumpwalker
Wer gerne ins Kino geht, um geniale Kamerafahrten durch und über atemberaubende Landschaften zu sehen oder um sich von hypnotischer Filmmusik berauschen zu lassen, darf THE REVENANT einfach nicht verpassen.

Wer jedoch der Handlung wegen gerne ins Kino geht, sollte um THE REVENANT einen größeren Bogen machen. Die Ereignisse, mit denen der von Leo DiCaprio verkörperte Charakter zweieinhalb Stunden lang zu kämpfen hat, kann ein Mensch niemals überleben. Es gibt Naturgesetze, die für alle gelten. Punkt. Aus.

Hätten Terrence Malick, Jim Jarmusch oder Quentin Tarantino diesen Film gedreht, sie wären wohl sehr stolz auf sich. Alle drei werden sich darin wiederfinden. Geboten wird ein Road Movie der besonderen Art, in dem sich lange, wunderschön abgefilmte ereignisarme Szenen unvermittelt mit ultrabrutalen Ereignissen abwechseln. Über die Leinwand flimmern grausige Gemetzel und es fließen so gewaltige Mengen an Blut, dass einiges davon auch hin und wieder gerne mal auf das Objektiv der Kamera spritzt. Die solcherart auf Realismus getrimmten Kampfsequenzen werden überragt vom Kampf Grizzly gegen Mensch, der in einer noch nie zuvor dagewesenen CGI-Qualität abläuft. In diesen Szenen stockt dem Publikum tatsächlich der Atem. Dass dieser Film „schon“ ab 16 Jahren freigegeben ist, überrascht dabei durchaus.

Tatsächlich handelt es sich bei THE REVENANT um ein sehr geschicktes Remake des Überlebenskampfes, den Liam Neeson im Jahr 2011 in THE GREY gegen ein Rudel Wölfe zu bestehen hatte. In einigen wenigen Szenen sind es nicht nur Ähnlichkeiten zwischen beiden Filmen, sondern direkt übernommene Bilder und Ideen. Auch die grandiose Filmmusik nimmt recht unverblümt direkte Anleihen bei THE GREY.

:movie3 Tomahawks für Landschaft, Kamera und Filmmusik.

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Sonntag 17. Januar 2016, 17:19
von Ralf S.
The Grey habe ich damals gesehen und ich war SEHR enttäuscht übder diese Logiklöcher. The Revenant werde ich mir in dieser Woche ansehen und freu mich drauf.
Zur Anmerkung was ein Mensch überleben kann..... ich denke mal dann das dürfte 2/3 bis 3/4 aller Action Filme betreffen. ;-)

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Sonntag 17. Januar 2016, 19:32
von jumpwalker
und freu mich drauf.
Optisch und akustisch ist "The Revenant" tatsächlich ein Meisterwerk. Darauf kannst Du Dich auch echt freuen. Wäre interessant zu erfahren, wie Du den Film dann insgesamt beurteilst, sobald Du ihn gesehen hast. Auch was die Ähnlichkeit zu "The Grey" betrifft...
Viel Spaß
jumpwalker

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Sonntag 17. Januar 2016, 21:58
von Philipp Stoklassa
Also akustisch war das der erste Film, bei dem Dolby Atmos tatsächlich einen Mehrwert hatte.
Und von den Bildern und dem "Pace" ist er womöglich wirklich am besten mit einem "Terrence Malick-Western" zu erklären.

Fehlende Handlung würde ich dem Film jetzt nicht wirklich vorwerfen. Mehr Handlung brauchte diese Art Film nicht unbedingt und lenkt vielleicht sogar von den Bildern ab, die für sich sprechen. Langweilig wurde er nämlich nie. (Vergleichbar mit Mad Max, der mein absoluter Favorit 2015 war!)

:movie4

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Mittwoch 20. Januar 2016, 20:53
von Ingrid Krawarik
Also ich fand The Revenant langweilig, verstehe den Hype überhaupt nicht, wenn man von den Naturaufnahmen oder Szenen wie dem Pferd absieht. Und wenn jetzt Leonardo Di Caprio dafür einen Oscar kriegt, versteh ich das noch viel weniger, weil soooo toll spielt er auch nicht. Und einen Oscar zu kriegen, dafür, dass man die Leber eines Büffel ist, kanns ja nicht sein.

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Mittwoch 20. Januar 2016, 21:03
von jumpwalker
Und wenn jetzt Leonardo Di Caprio dafür einen Oscar kriegt
Da musst Du Dir gar keine Sorgen machen. DiCaprio kriegt sein Leben lang keinen Oscar. Im Unterschied zu anderen Filmen, in denen er die Hauptrolle hatte, würde er ihn für "Revenant" aber tatsächlich ganz und gar nicht verdienen. Das war dann doch zu wenig...

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Mittwoch 20. Januar 2016, 22:30
von Ralf S.
Wobei man DiCaprio aber zumindest zu Gute halten muss dass er alles versucht um aus der Titanic Ecke rauszukommen und dabei sehr gute Filme abliefert (Der Mann der niemals lebte, Departed oder Shutter Island). Das hebt ihn wohltuend von anderen ab die nach einer Serie oder einem Film keinen Bein mehr auf den Boden bekommen. Göttlich in dem Zusammenhang Philip Seymour Hoffman als Sandy Lyle in "und dann kam Polly".

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Samstag 23. Januar 2016, 11:21
von Simon Kriese
dafür, dass man die Leber eines Büffel ist, kanns ja nicht sein.
Nein, das wäre ja noch schöner, wenn jetzt jede Büffelleber einfach einen Oscar bekäme.

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Samstag 23. Januar 2016, 15:37
von jumpwalker
dafür, dass man die Leber eines Büffel ist, kanns ja nicht sein.
Nein, das wäre ja noch schöner, wenn jetzt jede Büffelleber einfach einen Oscar bekäme.
Noch nie etwas von "Method Acting" gehört? Würde man von DeNiro verlangen, die Leber eines Büffels zu spielen, der bekäme das ganz locker hin...

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Montag 25. Januar 2016, 11:14
von Ingrid Krawarik
Wobei man DiCaprio aber zumindest zu Gute halten muss dass er alles versucht um aus der Titanic Ecke rauszukommen
Also für Titanic hätte ich ihm einen Oscar gegeben... O:)

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 13:11
von Gamer001
Titanic ja aber sonst nichts mehr..da muss mehr Leistung dahinter sein. Also nicht falsch verstehen er ist ein Super Schauspieler aber für einen Oscar muss man da schon mehr abliefern.

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Donnerstag 25. Februar 2016, 10:06
von Ralf S.
So, jetzt ist es endlich geschehen und ich habe mir den Film angesehen. Nach furiosem Auftakt schlief die Handlung dann leider schnell ein und insbesondere der Mittelteil war zwar abwechslungsreich, zog sich aber. Insofern bin ich vollständig beim Eingangspost meines Kollegen Jumpwalker.
Zum Glück hatte der Film kaum Logiklöcher (die wurden wahrscheinlich durch die 7 Leben des Leonardo ausgebügelt bzw. kamen nicht zum tragen). Warum aber nur 2 Mann (darunter der führende Offizier des Forts) den Flüchtigen jagen ist nur aus Gründen der Dramatik nachzuvollziehen.

:movie3

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Dienstag 8. März 2016, 14:56
von Maik
Ich habe den Film auch kürzlich gesehen und war ganz angetan von den visuellen Präsentation: Die Story lässt hingegen zu wünschen übrig: Waren es wirklich nur sieben Leben die Leo hatte? :lol:
Das Finale war passend aber in meinen Augen auch nicht gerade logisch...
Ansonsten: Kann man sich mal ansehen, denke aber, dass der Oscar für den besten Film zurecht nicht an "The Revenant" gegangen ist.

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Dienstag 8. März 2016, 20:19
von jumpwalker
denke aber, dass der Oscar für den besten Film zurecht nicht an The Revenant gegangen ist.
:smt023 +1
Den Oscar für DiCaprio hab ich (wie eh schon weiter oben erwähnt) überhaupt nicht gesehen. Aber naja... Der Oscar für die beste Kamera war hingegen völlig verdient. Und weshalb Tom Hardy nicht für die beste Nebenrolle ausgezeichnet wurde, kann mir auch niemand wirklich erklären. Bester Film wäre für The Revenant aber tatsächlich völlig falsch gewesen.

Re: The Revenant - Der Rückkehrer

Verfasst: Montag 14. März 2016, 11:46
von Spielestar
Ich hab mir auch "The Revenant" angeschaut, kann aber nicht verstehen, weshalb DiCaprio für diesen Film und nicht für "The Wolf of Wallstreet" einen Oscar bekommen hat. Klar, das war schon ein klasse schauspielerische Leistung, aber mir hat er in "The Wolf of Wallstreet" besser gefallen.