Seite 1 von 1

Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Sonntag 20. Dezember 2015, 10:28
von jumpwalker
SPOILERFREI

Die Welt hat sie wieder, die erdige Weltraum-Oper, die die 70er- und 80er-Jahre so stark geprägt hat! Natürlich muss man CGI-Effekte bei Kinofilmen dieser Art heutzutage längst zu den Hauptdarstellern zählen, dennoch gelingt bei Episode VII der Spagat, die Charaktere nicht hinter diese Effekte zurücktreten zu lassen. Es bleibt ihnen genügend Spielraum, sich zu entwickeln und dem Publikum (wieder) ans Herz zu wachsen. Das ist vielleicht auch dem glücklichen Umstand zu verdanken, dass am Drehbuch eine wahre Hollywood-Größe maßgeblich beteiligt war: Lawrence Kasdan nämlich, seines Zeichens Drehbuchautor von „Jäger des verlorenen Schatzes“, den Star Wars-Episoden V und VI sowie Regisseur des Westerns „Silverado“, der ein damals totgesagtes Genre mit einem Schlag wieder zum Leben erwecken konnte. Und vom Regisseur des neuen Star Wars-Films J.J. Abrams ist ja hinlänglich bekannt, dass er verblassenden Leinwandhelden wieder einen frischen Anstrich verpassen kann – siehe die beiden jüngsten „Star Trek“-Filme, bei denen er im Regiestuhl saß.

Und was soll man als altgedienter Star Wars-Fan anderes tun als Tränen der Rührung und der Freude zu zerdrücken, wenn ein mittlerweile deutlich angegrauter und in die Jahre gekommener Han Solo nach über dreißig Jahren Kino-Abstinenz wieder hinter der Steuerkonsole des „Millenium Falcon“ Platz nimmt? Wobei Harrison Ford ohnehin die stärksten Momente des Films gehören. Es gelingt ihm, seiner Rolle neues Leben einzuhauchen und irgendwie scheint es, als hätte er sein ganzes Leben lang darauf gewartet, nochmals als Han Solo in den Ring steigen zu dürfen.

Die Filmmusik-Kulisse verdient einen zusätzlichen Applaus. John Williams, der zu allen bisherigen Star Wars-Filmen den Soundtrack beigesteuert hat und mittlerweile kurz vor seinem 84. Geburtstag angelangt ist, hat wieder einen überaus kompakten Score komponiert. Neben der altbekannten Titelfanfare und den wichtigsten Leitmotiven finden sich einige schon aus den Vorgängerfilmen bekannte Tonfolgen, die jedoch bald ihren vertrauten Klang verlassen und neues Terrain eröffnen. Vor allem die ruhigen Momente der Reminiszenz hat er nach wie vor drauf, der gute Herr Williams!

Gezwungenermaßen hat ein Mega-Budget Film auch das Potential zum Mega-Flop, der selbst für ein großes Studio den finanziellen Kollaps bedeuten kann. Wohl nicht zuletzt aus diesem Grund sind die Disneys Studios bei Episode VII nicht das geringste Risiko eingegangen. Entstanden ist ein Retro-Film, der das Feeling der allerersten Trilogie nicht nur heraufbeschwört, sondern auch tatsächlich in den 70ern entstanden sein könnte und sämtliche Wünsche der großen Fangemeinde bedient. „Das Erwachen der Macht“ macht die operettenhaften Episoden I bis III vergessen und findet glücklicherweise wieder zurück zum Wagner’schen Opernzyklus der Original-Trilogie.

Obwohl sich im Film die kernige, erdige und bodenständige Abenteuer-Atmosphäre der 70er-Jahre wiederfindet, bleibt die Angelegenheit am Ende dann doch etwas blutleer und der Abspann lässt das Publikum mit dem unbestimmten Gefühl zurück, dass irgendetwas fehlt. Vielleicht wäre es nur eine Kleinigkeit, ein Detail gewesen, das den Film hätte tatsächlich zu einem besonderen Erlebnis machen können. Irgendetwas fehlt!

Der Darsteller von Kylo Ren ist jedenfalls eine klassische Fehlbesetzung. Aber nicht nur Adam Driver, sondern die ganze Figur funktioniert irgendwie nicht in der ihr zugedachten Rolle. Ein Milchbubi als oberfieser Oberschurke? Der noch dazu aus unerfindlichen Gründen eine groteske Vader-artige Atem(?)-/Gesichtsmaske trägt, die aber keinerlei praktischen Zweck zu erfüllen scheint, da er sie ständig abnimmt? Echt jetzt, was soll das? Scheinbar ist der Charakter auch dem Regisseur in der Nachbearbeitung zu leichtgewichtig vorgekommen - anders kann ich es mir nicht erklären, dass man der Rüstung, die Kylo Ren trägt, akustisch so starkes Gewicht verliehen hat. Jeder seiner Stiefelschritte klingt so, als würde Godzilla ein Hochhaus einstampfen. Und wenn er seine Helmmaske ablegt klingt das so, als wäre der Helm mindestens 100 Kilo schwer. Naja, wenigstens der ziemlich einzige echt schwerwiegende Kritikpunkt.

Dennoch scheint die Macht stark in J.J. Abrams zu sein, hat er es doch geschafft, so unterschiedlichen Universen wie jene von "Star Trek" und "Star Wars" nicht nur wiederzubeleben, sondern sich derart virtuos darin zu bewegen, als hätte er sein Leben lang nichts anderes getan. Obwohl er die Sache mit Star Trek um ein Vielfaches besser hinbekommen hat.

:movie3 durchlöcherte Sturmtruppen-Rüstungen

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Sonntag 20. Dezember 2015, 11:31
von Lynyrd
ACHTUNG: Leichte Spoiler!

H!

Mein Fazit:
Nach den hohen Erwartungen welche die Trailer bei mir erzeugt haben, konnte diese nicht erfüllt oder Übertroffen werden.

Es wurde leider ein große Chance vertan die Star Wars Geschichte neu bzw. weiter zu erzählen. Für meinen Geschmack war Epsiode VII eine Remake der Episode IV. Alles war irgendwie schon einmal da.
Was ich an Episode I-III so interessant gefunden habe war(viele Star Wars Fans würden mich für diese Meinung in den Outer Rim verbannen), das die erzählte Geschichte rund um Episode IV-VI erweitert wurde.

Das hätte ich auch von Episode VII erwartet. Statt dessen habe ich eine Neuauflage einer bereits bekannten Story gesehen.

Schade.

Mir war in der ersten hälfte des Films auch zu viel Humor mit dabei, ein wenig mehr ernst hätte auch nicht geschadet.

Ich kann nur hoffen das ab Episode VIII doch alles neu wird.

Was mir an Episode VII sehr gut gefallen hat waren die Eindrucksvollen Bilder. Abgestürzte Sternenzerstörer und X-Wing in der Wüste, TIE Fighter und X-Wing in Bodennahen Luftkämpfen und Boden-Nah-Unterstützung der Bodentruppen.
Die Charaktere fand ich sehr interessant. Rey als sie immer weiter in Kontakt mit der Macht kommt. Finn bei dem nicht klar ist, wer er ist, woher er kommt, was ihn leitet, Poe der überdrüber Pilot der Rebellen. Wobei Poe ich noch am schwächsten gefunden habe.

Kylo Ren hat einen äußerst zwiespältigen eindruck hinterlassen. Einerseits sehr Machtbegabt andererseits innerlich zerrissen. Ich habe nicht verstanden warum das Versagen der Offiziere einfach so hin nimmt. In diesen Momenten fehlt mir Darth Vader einfach.

Großartig habe ich die Szene des Verhörs von Kylo bei Rey empfunden. Das war für mich das tatsächliche Erwachen der Macht :grin:

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Montag 18. Januar 2016, 15:44
von Ralf S.
Tja auch ich kann die Jubelstürme nicht verstehen. Solide Hausmannskost aber nnichts Besonderes. Ich bin bei Lynyrd: Neuauflage der Episode 4 mit einem blassen Bösewicht und einem Mega Todesstern (nicht mal da ist ihm was Neues eingefallen).
Bester Film bisher und nie wieder erreicht das Prequel zu Star Trek
Reicht für :movie3
Mehr aber auch nicht.
LG Xarlos

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2016, 13:16
von Gamer001
Ich versteh den ganzen Hype darum nicht! Ist ganz in Ordnung aber auch keine Weltklasse Leistung.

Reicht für 2 Sterne.

LG

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Samstag 20. Februar 2016, 14:12
von tzer
Die Enttäuschung des Jahrhunderts. Während die Prequels wenigstens was neues versuchten ist Episode 7 wie ein in der Mikrowelle aufgewärmtes Steak von gestern.

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Donnerstag 3. März 2016, 15:40
von Maik
wie ein in der Mikrowelle aufgewärmtes Steak von gestern.
:lol: :lol: :lol:
Ja so hab ich den Teil leider auch wahrgenommen, da wäre echt mehr drin gewesen. Denke aber, dass da in Teil 8 noch eine Schippe draufgelegt wird...hoffe ich zumindest.
habt ihr schon von dem Spinoff "Rogue One" gehört? Soll dieses Jahr schon erscheinen, wie mir ein Kumpel erzählt hat, hier der IMDB-Link, ich glaube einen offiziellen Trailer gibt es noch nicht: http://www.imdb.com/title/tt3748528/?ref_=fn_al_tt_5

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Donnerstag 3. März 2016, 17:26
von Ralf S.
wie ein in der Mikrowelle aufgewärmtes Steak von gestern.
Denke aber, dass da in Teil 8 noch eine Schippe draufgelegt wird...hoffe ich zumindest.
Die Schippe hätte man schon bei Teil 7 drauflegen sollen. Nach dem Hype und dem Ergebnis wird es Teil 8 sehr schwer haben. :evil:

LG Xarlos

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Freitag 4. März 2016, 07:43
von jumpwalker
habt ihr schon von dem Spinoff "Rogue One" gehört?
Klar hab ich das! Das Ding kommt so weit ich weiß gegen Weihnachten 2016 in die Kinos. Und ein paar Stars wie Mads Mikkelsen, Forest Whitaker und Felicity Jones sind da auch dabei. Die Disney Studios beginnen, die Star Wars-Kuh ordentlich zu melken. Es sind ja auch Spin-Offs mit Boba Fett und Han Solo geplant (oder schon in Produktion, da bin ich jetzt nicht ganz so sicher). Und die "Rogue One"-Sache soll ja auch mehrteilig fortgesetzt werden. Da muss Disney höllisch aufpassen, dass die Sache nicht innerhalb kurzer Zeit völlig ausgelutscht ist. Ich glaube zwar nicht, dass der Fall so bald eintritt, aber dennoch kann irgendwann mal ein "Ach nein, nicht schon wieder Star Wars!"-Effekt eintreten.

Als Filmmusik-Fan bin ich jedenfalls sehr neugierig, was jemand mit dem Star Wars-Soundtrack anstellen kann, wenn dieser jemand nicht John Williams heißt.

Und weil wir uns hier auf einer Brettspiel-Plattform tummeln: Ein bisserl erinnert mich die Strategie der Disney Studios an jene von Fantasy Flight Games, die bei fast allen Brettspielen Erweiterungen um Erweiterungen um Erweiterungen ... produzieren mit dem Ziel, die Geldbörsen der Community komplett zu entleeren.

LG jumpwalker

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Freitag 4. März 2016, 16:11
von Maik
habt ihr schon von dem Spinoff "Rogue One" gehört?
Da muss Disney höllisch aufpassen, dass die Sache nicht innerhalb kurzer Zeit völlig ausgelutscht ist. Ich glaube zwar nicht, dass der Fall so bald eintritt, aber dennoch kann irgendwann mal ein "Ach nein, nicht schon wieder Star Wars!"-Effekt eintreten.
ja allerdings, die Gefahr besteht echt. ich hoffe, dass sie mir damit nicht meine Lieblingsfilmfranchise kaputt machen :evil:
Aber mal sehen, abwarten und Tee trinken!
Die Liste ders Stars klingt tatsächlich beachtlich - vielleicht wird's ja was!

Gruß

Maik

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Donnerstag 12. Mai 2016, 16:20
von Skittle
Ich war damals im Kino und absolut begeistert von dem Film. Viel Fanservice, viel Erinnerungen an Episode 4. Tolle Bilder und das man auf junge frische Schauspieler gesetzt hat, hat mir auch sehr gefallen. Jetzt schon über den Film zu meckern ist meiner Meinung nach unfair. Der Film muss als Teil eines großen Ganzen gesehen werden, nur dann entfaltet er sich komplett. Ihn jetzt schon so schlecht zu reden, ist unnötig. Besonders, da Episode 4 damals als Einzelfilm auch erstmal nicht perfekt wirkte und sehr konfus. Man sollte abwarten, wie sich das ganze jetzt entwickelt.

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Mittwoch 1. Juni 2016, 08:04
von Philipp Stoklassa
Der Film muss als Teil eines großen Ganzen gesehen werden, nur dann entfaltet er sich komplett.
Das denke ich mir auch. Dem Film war anzumerken, dass es sich hier einfach um das "Intro" für die neue Trilogie handelt. Jetzt wo die Einführung der neuen Charaktere vollzogen ist, kann man sich "in aller Ruhe" um die Story kümmern. Und ich denke da wird großes auf uns zukommen.

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Dienstag 15. November 2016, 00:52
von LariLaro
Klar ist natürlich, das der Charme der alten Filme nicht in dem ganz neuen vorhanden ist... ein wenig vielleicht schon, doch ich bin der Meinung es ist schon was anderes :) Ich finde die neue Aufmachung schon ganz cool und vor allem gelungen, dass die alten Charaktäre wie Solo mit dabei waren :D

Re: Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht

Verfasst: Dienstag 29. November 2016, 12:18
von dieter99
ich fand den Übergang zwischen den alten und den neuen Charakteren auch sehr gelungen, auch wenn es sehr schade ist das einige Schauspieler nicht mehr zu sehen sein werden, aber so nagt der Sand der Zeit eben an uns allen...

ich persönlich finde, dass man jedoch deutlich merkt das der gute alte George Lucas seine Finger kaum noch im Spiel hatte. Mir fehlt zum Beispiel eine neue Galaxie oder 2-3 neue Planeten mit anderen Lebensformen und Raumschiffen die es bei George seine grenzenlosen Phantasie irgendwie immer gab. Ich fürchte, dass Disney das Thema SW so dermaßen ausschlachten wird, aber gut in 3 Wochen sind wir alle schlauer wenn der neue Teil in die Kinos kommt und wir hoffentlich eines besseren belehrt werden :wink: