Seite 14 von 14

Re: Der "Was habe ich heute gespielt" Thread

Verfasst: Sonntag 23. Juni 2019, 13:24
von Christoph Ledinger
Wir hatten gestern das Konstrastprogramm: zwei Kurze Sachen.
Zuerst QBQ. Die Partie hat uns darin bestärkt, dass das Spiel zu zweit langweilig ist und/oder einer der beiden von Anfang an destruktiv spielen muss. Ich habe mit "einem Zug Vorsprung" gewonnen gegen meine bessere Hälfte.
Dann Caprice, fast schon ein Klassiker. Auch zu zweit gut, obwohl zu dritt/viert noch spannender. Wir hatten fast dieselbe Kombination von Steinen gezogen (drei von vier gleich), so gab die oberste Reihe den Ausschlag (vier für mich, eins für meine bessere Hälfte, sie hatte zudem einen kompletten Turm).

Beide wurden anschließend auf BBG zum Verkauf gestellt, zu den derzeit über 160 anderen Spielen (weitere folgen).

Re: Der "Was habe ich heute gespielt" Thread

Verfasst: Sonntag 7. Juli 2019, 10:52
von Ralf S.
Also, zusätzlich kam bei uns gestern noch auf den Tisch:

NAUFRAGOS
Spieler: Spoony (in der Rolle einer Athletin), DerSkues (Abenteurer), Jumpwalker (Fischer)
Spieldauer: zweieinhalb Stunden

In NAUFRAGOS kämpft eine Gruppe gestrandeter Schiffbrüchiger kooperativ ums Überleben und darum, sich bei vorbeifahrenden Schiffen bemerkbar zu machen und so schließlich gerettet zu werden. Was uns in der 12. von insgesamt 15. Spielrunden auch tatsächlich gelang!

Eines meiner absoluten Lieblingsspiele!
Wie findest Due es im Vergleich zu Robinson Crusoe?
Wir hatten damals bei Naufragos nach einer Partie mehr Fragezeichen in den Augen als uns lieb war.

LG Xarlos

Re: Der "Was habe ich heute gespielt" Thread

Verfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 06:38
von jumpwalker
Hallo Ralf!

ROBINSON CRUSOE liefert ganz bestimmt das nachhaltigere Spielerlebnis. Für mich ist CRUSOE die Erwachsenen-Version von NAUFRAGOS. Allerdings ist die Hürde des Spielaufbaus sowie der Zeitaufwand, um neuen Spielern CRUSOE zu erklären, schon immer ein nicht zu verachtendes Hindernis gewesen. NAUFRAGOS ist rasch erklärt und relativ schnell gespielt. Nachdem es bei NAUFRAGOS keine Szenarien gibt, fällt hier ein weiterer Schritt weg, der die Sache verlangsamen würde. Kurzer Rede langer Sinn: CRUSOE ist stimmiger und eher für Vielspieler gedacht, während sich NAUFRAGOS deutlich leichter einfühlt und als Familienspiel besser geeignet ist.

Anmerkung: Bei NAUFRAGOS gibt es ein überarbeitetes Regelheft (bei dem ich ein wenig mitwirken durfte), das man beim Verlag kostenlos anfordern konnte. Wie Du sagst: Bei der ersten Version des Regelheftes standen einem einige Fragezeichen auf der Stirn …

LG Franz

Re: Der "Was habe ich heute gespielt" Thread

Verfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 17:11
von Ralf S.
CRUSOE ist stimmiger und eher für Vielspieler gedacht, während sich NAUFRAGOS deutlich leichter einfühlt und als Familienspiel besser geeignet ist.
Anmerkung: Bei NAUFRAGOS gibt es ein überarbeitetes Regelheft (bei dem ich ein wenig mitwirken durfte), das man beim Verlag kostenlos anfordern konnte. Wie Du sagst: Bei der ersten Version des Regelheftes standen einem einige Fragezeichen auf der Stirn …
LG Franz
Danke Franz für Deine wie immer kompetente Einschätzung.
Dann werd ich Naufragos wahrscheinlich doch noch einmal eine zweite Chance geben.

LG Ralf

Re: Der "Was habe ich heute gespielt" Thread

Verfasst: Montag 14. Oktober 2019, 14:39
von Hyndalm
Wir haben heute das gute alte "Fang die Maus" gespielt. Immer wieder spannend und lustig. ;-)

Re: Der "Was habe ich heute gespielt" Thread

Verfasst: Dienstag 15. Oktober 2019, 13:54
von Tigerkralle
Auf Grund meiner Vorfreude auf The Last Of Us II werde ich mich ab heute nochmal dem ersten Teil widmen.