Kontakt Spenden

Kontakt




Gesellschaftsspiel 23


Fazit

Natürlich hängt es schon von der zufälligen Kartenverteilung ab, ob man gute Chancen hat oder nicht. Durch eine kleine Regel die oben noch nicht erwähnt wurde, kann man dem Unglück ein kleines Schnippchen schlagen: Von den 15 zugeteilten Karten wählt man drei aus und gibt diese sofort wieder ab. Diese Karten werden so in die Schachtel zurückgelegt, dass die anderen Spieler sie nicht sehen. Taktisch klug ist es solche Karten abzugeben, von denen man viele aufeinanderfolgende Nummern hat; die Wahrscheinlichkeit ist (vor allem bei maximaler Spielerzahl) gering, alle ausspielen zu können. Es heißt also Mut zur Lücke zu beweisen und seine Bonuschips zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen.

Materialtechnisch kann man 23 nichts Schlechtes nachsagen. Aber der Spielspaß ist nur mäßig. Ich bevorzuge Geschenkt ist noch zu teuer, ebenfalls bei Amigo erschienen. Dieses wartet mit einem ähnlichen Spielprinzip auf, macht mir aber deutlich mehr Spaß.

Für Regelfragen oder Diskussionen nutze bitte das Forum!

Teilen mit facebook google+ twitter

Kommentar verfassen

Kommentar wird nur abgeschickt, wenn du KEIN ROBOTER bist. Der Kommentar geht dann innerhalb von 2-3 Stunden online

Ähnliche Spiele

Details

Redaktionelle Wertung:

So werten wir

Spieleranzahl: 2 bis 4

Alter: ab 8 Jahren

Spieldauer: 20 Minuten

Preis: 8 Euro

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Amigo

Autor: Christoph Behre

Grafiker: Oliver Freudenreich

Alternativer Titel: Dreiundzwanzig

Genre: Karten

Zubehör:

66 Zahlenkarten, 62 Chips, 1 Spielanleitung

Werbung:
23 jetzt günstig bei Spiele-Offensive.de kaufen.