King Arthur: Legend Of The Sword

Was kommt und was läuft in den Kinos?

Moderatoren: Arno Steinwender, Jörg Domberger, jumpwalker, Philipp Stoklassa

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1671
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Star Trek Fleet Captains | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon jumpwalker » Dienstag 16. Mai 2017, 06:33

Entweder mag man Guy Ritchie-Filme. Oder eben nicht. Mag man ihn und seinen ganz speziellen Humor, wird man auch diesen Film mögen.

Auch aufgrund der fast durchwegs britischen Schauspieler-Riege ist tatsächlich ein sehr britischer Film entstanden, bildgewaltig, rasant geschnitten und an landschaftlich beeindruckenden Schauplätzen gedreht. Dass dieser weniger als nichts mit der bekannten Legende von König Artus und den Rittern der Tafelrunde zu tun hat, stört vielleicht noch anfangs, im weiteren Verlauf jedoch freundet man sich mit der komplett neuen Welt jedoch mehr und mehr an. Phasenweise – vor allem zu Beginn des Films – ist man mehr als einem lieb ist an die „Herr der Ringe“-Verfilmung erinnert. Aber wie schon gesagt: Der Gewöhnungseffekt tritt relativ rasch ein und recht bald akzeptiert man die gewaltige Kulisse, die einem vorgesetzt wird.

Dennoch überwiegt am Ende der Eindruck, man hätte ein Robin Hood-Abenteuer erlebt. Hätte der Regisseur auf Excalibur, das legendenumwobene Schwert im Stein, verzichtet, käme man jedenfalls nie auch nur ansatzweise auf die Idee, es mit der Artus-Sage zu tun zu haben. Die ganze Sache ist, wie man es von Guy Ritchie ohnehin gewohnt ist, eine schwindelerregende Achterbahnfahrt, brillant geschnitten, wirklich gut gecastet (allen voran Charlie Hunman als Arthur, Jude Law als Vortigern und vor allem Astrid Bergès-Frisbey als die Magierin) und bis in die kleinen Nebenrollen mit feinen Charakter-Darstellern besetzt. Der Soundtrack orientiert sich (leider) ein bisschen zu sehr an Ritchies‘ Sherlock Holmes-Movies. Aber das wird wohl eine Vorgabe des Regisseurs gewesen sein, die der Komponist zu erfüllen hatte.

Ein grundsolides Fantasy-Spektakel – empfohlen allen Guy Ritchie-Fans, Freunden des Popcorn-Kinos und jenen, die die eigentliche Legende, niedergeschrieben von Thomas Malory im 15. Jahrhundert, nicht soooo genau kennen.

drei :movie3 Blockbuster-Sterne
(Und weshalb ich an dieser Stelle David Beckham erwähne, sei jetzt einfach einmal nur so dahingestellt...)
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Benutzeravatar
Ralf S.
Team
Team
Beiträge: 2021
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:40
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Terra Mystica, 7 Wonders - Das Duel, Age of Empires 3, Keyflower,
Wohnort: Berlin

Re: King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon Ralf S. » Dienstag 16. Mai 2017, 16:22

Arrghh, so eine Vorlage und bisher hat es noch keine entsprechende Umsetzung gegeben. Oder habe ich irgendeine übersehen?

Womit kann man den Film vergleichen? Adler der neunten Legion oder doch schlimmer?

LG Xarlos

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1671
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Star Trek Fleet Captains | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

Re: King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon jumpwalker » Dienstag 16. Mai 2017, 17:00

Game of Thrones meets Lord of the Rings.
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Benutzeravatar
Ralf S.
Team
Team
Beiträge: 2021
Registriert: Montag 22. Oktober 2007, 09:40
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: Terra Mystica, 7 Wonders - Das Duel, Age of Empires 3, Keyflower,
Wohnort: Berlin

Re: King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon Ralf S. » Dienstag 16. Mai 2017, 17:55

Das wäre ja nicht unbedingt das Schlechteste?

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1671
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Star Trek Fleet Captains | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

Re: King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon jumpwalker » Dienstag 16. Mai 2017, 19:29

Sowieso nicht.
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Benutzeravatar
Philipp Stoklassa
Team
Team
Beiträge: 869
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 16:13
Geschlecht: männlich

Re: King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon Philipp Stoklassa » Montag 22. Mai 2017, 08:26

Erwartung: Seichte Unterhaltung.
Bekommen: Seichte, kurzweilige Unterhaltung
Eine (im positiven Sinne) sehr eigenwillige Interpretation des Stoffes mit dem unverkennbaren Guy Ritchie-Stempel.
Und die Kampfszenen mit Excalibur sind ein Augenschmaus, der dann auch den 3D-Aufpreis für das sonst recht flache Bild absolut rechtfertigt. So geht 3D!
Wir lernen wieder einmal: Nur weil ein Film floppt, muss er nicht zwingend schlecht sein.
Unterhaltsame 7/10

@Jumpwalker: Ich erkenne eine ungute Tendenz, die Gastauftritte jedes Films vorwegzunehmen :P

Benutzeravatar
jumpwalker
Halbgott der Spiele
Halbgott der Spiele
Beiträge: 1671
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2011, 15:46
Geschlecht: männlich
Lieblingsspiele: aktuelle Top 5: Firefly - Das Brettspiel | T.I.M.E Stories | Star Trek Fleet Captains | Star Trek Ascendancy | Fortune & Glory
Wohnort: Niederösterreich. Nordöstlich von Oberösterreich gelegen. Also eigentlich Nordostoberösterreich.

Re: King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon jumpwalker » Montag 22. Mai 2017, 08:38

Philipp Stoklassa hat geschrieben:@Jumpwalker: Ich erkenne eine ungute Tendenz, die Gastauftritte jedes Films vorwegzunehmen

Den Kerl hätt ich nie erkannt, selbst dann nicht, wenn ich den Film zehnmal sehen würde... Ist aber echt ein nettes Cameo, wie ich finde!
Und Dir als Soundtrack-Liebhaber sei gesagt: Der Score kommt ja schon im Film ganz gut daher, aber losegelöst davon kann der auf CD wirklich enorm viel! Da hat Guy Ritchie seit "U.N.C.L.E." einen ganz starken Komponisten an der Hand!
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. (Sir Karl Popper)
Meine Brettspielsammlung: http://www.boardgamegeek.com/collection/user/jumpwalker

Benutzeravatar
Philipp Stoklassa
Team
Team
Beiträge: 869
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 16:13
Geschlecht: männlich

Re: King Arthur: Legend Of The Sword

Beitragvon Philipp Stoklassa » Montag 22. Mai 2017, 12:11

Danke, werde ich mir zu Gemüte führen, wenn das Awesome Mix Tape Vol. 2 ausgedient hat :)


Zurück zu „Filmkritiken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast